Unsere Geschichte

Die Begründer unseres Vereins wollten 1989 nach der Wende etwas tun, etwas unternehmen für Menschen, die sich oft „machtlos" fühlen und deshalb besondere Hilfen und Unterstützung benötigen.

29.10.1990 - Gründungsversammlung und Übernahme der Trägerschaft des Freizeitclubs für Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen

01.07.1992 - Übernahme der Trägerschaft über den Psychosozialen Dienst, heute Integrationsfachdienst

01.12.1993 - Einrichtung einer Kontakt– und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

01.12.1994 - Einzug in das „Grüne Haus" Lipezker Straße 48 und
01.12.1994 - Eröffnung des Integrationsbetriebes Gaststätte und Fahrradladen Rückenwind

01.10.1995 - Aufnahme der Arbeit des Tageszentrums für Menschen mit psychischen Erkrankungen

19.12.1997 - Beginn der Arbeit des Ambulanten Fachdienstes

03.03.1999 - Betriebsbeginn der Wohnstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen in der Turower Straße 21

30.06.2004 - Schließung des Fahrradladens als Teil des Integrationsprojektes Rückenwind und
31.12.2010 - Schließung der Gaststätte Rückenwind

11.02.2011 - Anerkennung Niedrigschwelliges Betreuungsangebot (Angebote zur Unterstützung im Alltag nach SGB XI § 45b)